Bedrohungsmanagement

Beratung bei Stalking und Intimpartnergewalt

Täglich versucht ein Mann seine Partnerin/Expartnerin in Deutschland zu töten. Jeden dritten Tag ist er mit seiner Tat erfolgreich.

Wir zählen zudem zwischen 140 000 und 150 00 Fälle von schwerster Gewalt gegen Intimpartner jährlich.

Im Jahr 2019 wurden 18 905 Fälle von Stalking in Deutschland polizeilich erfasst. Die Dunkelziffer bei Stalking beläuft sich hingegen geschätzt auf 200 000 bis 300 000 Opfer.

Da Bedrohungsmanagement in Deutschland noch eine recht junge Disziplin ist, fehlt es hier vielerorts an einer qualifizierten Beratung für die Betroffenen. Am Anfang stehen dabei die persönliche Ersteinschätzung der Lage der Opfer und die individuelle Risikoanalyse. Gewalt- und Stalking Beratung verlaufen immer prozessdynamisch, d.h. wir müssen die vorliegende Situation anhand aktueller, neuer Informationen immer wieder auch neu bewerten.

Gerade Opfer von Stalking gehen einen jahrelangen Leidensweg und erleben das Geschehen als zutiefst traumatisierend. Sie fühlen sich oftmals vom Staat alleingelassen und tatsächlich eignet sich die aktuelle Gesetzeslage nicht ausreichend, um einen hinreichenden Schutz von Betroffenen zu gewährleisten.

Entsprechend stellt sich die Situation von Stalking-Opfern durchgängig als hochgradig gefährdend dar. Notwendig sind hier jeweils eine kompetente Aufklärung und Unterstützung der Betroffenen und die sachgerechte Beurteilung der jeweils aktuellen Lage.

(Quelle: www.you-can-fight.com)

Beratung anfordern